Amulett, Talisman & Medaillon


Der Gebrauch von Talismanen und Amuletten gehört wohl zur ältesten Form der praktischen Magie. Sie dienen als Hilfsmittel um gewünschte Zustände zu erreichen oder zu verhindern. Ausschlaggebend dafür ist der Geist/Spirit, der diesem magischen Werkzeug innewohnt, und die Gedanken und Gefühle mit denen er aufgeladen wurde. Als natürliche Materialien dienen Spirits der Pflanzen, Steine, Knochen, Haare, usw. Sehr bekannt ist das Tragen von Wurzeln um den Hals, z.B. die Veilchenwurzel um Zahnweh abzuwenden. Heutzutage ist das allerdings nicht zu jeder Situation passend. Deshalb hab ich für die moderne Hexe dieses praktisches Medaillon in meinem Shop. Es besteht aus rost- und allergenfreiem Edelstahl und Glas. Edelstahl und auch Glas haben weitestgehend eine neutrale Wirkung, und wurden deshalb bewusst gewählt. Ist das Medaillon z.B. aus reinem Silber, so wäre es dem Planeten Mond und seinem Wirkungsbereich zugeordnet. Gefüllt werden kann es mit allerlei Nützlichem und der entsprechenden Intention. Wenn man das Gefühl hat, es nicht mehr zu gebrauchen, so gibt man den Inhalt der Erde dankbar zurück und reinigt das leere Medaillon mit dem Rauch von Beifuß (oder Salbei, Wacholder, etc.). Danach kann es wieder beliebig neu befüllt und geladen werden.


Zur Begriffserklärung:

  • Medaillon: Ein Gegenstand, der beliebig und zu jeder Zeit selbst befüllt werden kann.
  • Amulett: Ein Gegenstand, der abwehrt. Im Idealfall hält er negative Energien fern und schützt den Träger vor Unheil.
  • Talisman: Ein Gegenstand, der anzieht. Im Idealfall zieht er positive Energien an, bringt dem Träger Glück indem er eine gewünschte Wirkung erzielt.

Ob man das Medaillon nun Talisman oder Amulett nennt, kommt auf den eigenen Nutzen drauf an.

 

Kommentare