Ätherisches Öl der Woche - Q

Thymian (Quendel)



Bildquelle: www.feeling.at
Botanischer Name: Thymus vulgaris (Ct. Thymol
oder Ct. Linalool)
Pflanzenfamilie: Lamiaceae (Lippenblütler)
Gewinnung des ätherischen Öls: Wasserdampfdestillation
des frischen Krauts (120 kg Blüten ergibt 1 kg Öl)
Vorkommen: Mittelmeerraum, Europa
Kontraindikationen: Ct. Thymol nicht für Babies, Kinder,
Schwangere, Epileptiker und sensible Personen geeignet
Duftprofil: würzig, krautig



Wesentliches:

Beim Thymian gibt es verschiedene Arten, u.a. den Feldthymian (auch Quendel genannt, Thymus serpyllum) und den Gartenthymian (echter Thymian, Thymus vulgaris). In ihren Anwendungsgebieten sind sich alle sehr ähnlich. Jedoch wird in der Aromatherapie hauptsächlich der Thymus vulgaris verwendet, weswegen ich euch speziell diesen vorstelle.
Beim „echten Thymian“ gibt es unterschiedliche Chemotypen (also Pflanzen, die sich in ihren Wirkstoffen aufgrund ihres Herkunftsortes unterscheiden). Die bekanntesten sind die Typen „Thymol“ und „Linalool“, auf die man beim Einkauf achten sollte. Thymol ist die stärkere Variante, die für Babies, Kinder, Schwangere, Epileptiker und sensible Personen nicht geeignet ist. Linalool dagegen ist eine sehr milde Variante und kann für jeden angewendet werden.


Anwendung körperlich und psychisch:

Das ätherische Öl des Thymian verwendet man hauptsächlich bei Husten- und Atemwegsbeschwerden. Es wirkt generell stärkend, schleim- und krampflösend. Der stärkere Typ Thymol hat sogar eine antiseptische Wirkung, heißt er wirkt gegen Bakterien und Viren, und stärkt somit die Abwehrkräfte.
Psychisch kann man ihn einsetzen für die Konzentrationssteigerung, er aktiviert das Gehirn, stärkt die Nerven und spendet Energie.
Auch für die Aromaküche ist das Öl niedrigdosiert geeignet.


Anwendung aus spiritueller Sichtweise:

Mut und Durchsetzungskraft, dafür steht der Thymian und sein Duft hilft uns dabei dies auch schnell zu erreichen. Der Thymian hat aufgrund seiner Inhaltsstoffe auch eine stark reinigende Wirkung, er befreit uns von Ballast, schafft Raum und sorgt für einen klaren Geist. Er erdet auch enorm, das heißt verliert man sich zuviel in Gedanken und anderen Sphären, dann hilft der Thymian uns wieder ganz auf das Hier und Jetzt zu besinnen.

Affirmation: „Ich spüre die Kraft und den Mut meinen Weg zu gehen.“



Rezepte



für den Raumdiffuser (3-4 Tropfen der Mischung in den Diffuser geben):


Goldene Äpfel“ (von 'satureja')
1 Tr. Thymian ct. Linalool
2 Tr. Koriandersamen
1 Tr. Rosengeranie
1 Tr. Weihrauch

Kleine Schnupfennasen“ (von 'feeling')
3 Tr. Thymian ct. Linalool
3 Tr. Eukalyptus ct. staigeriana


Hausmittel der Naturheilkunde:


Thymianhonig
- 1 TL Bienenhonig
- 1 Tropfen Thymian
Als Husten- und Erkältungsmedizin bei Bedarf 2-3 x täglich einnehmen


Salben und Öle:


Milder Thymianbalsam, bei Grippe und Erkältung (von 'feeling')
- 75 g Jojobaöl
- 5 g Wildrosenöl
- 5 g Sheabutter
- 10 g Bienenwachs
- 1 g Vitamin E
- 8 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl staigeriana
- 8 Tropfen ätherisches Thymianöl ct. Linalool
- 8 Tropfen ätherisches Manukaöl
- 8 Tropfen ätherisches Mandarinenöl
- 8 Tropfen ätherisches Benzoeöl
- 5 Tropfen ätherisches Ravintsaraöl
- 5 Tropfen ätherisches Kiefernadelöl
Das Bienenwachs im Wasserbad bei niedrigster Stufe im Jojobaöl schmelzen, danach vom Herd nehmen und Sheabutter und Wildrosenöl mitschmelzen lassen. Die restlichen Zutaten unterrühren, in Tiegel abfüllen, auskühlen lassen, danach Deckel zu.
Zum Einreiben der Brust, Nieren und Fußsohlen, auch für Kinder geeignet.


Anregendes Sport- und Kraftöl (von 'feeling')
- 30 ml natives Mandelöl
- 10 ml Johanniskrautöl
- 10 ml natives Arganöl
- 5 Tropfen ätherisches Orangenöl
- 5 Tropfen ätherisches Grapefruitöl
- 4 Tropfen ätherisches Thymianöl ct. Thymol
- 4 Tropfen ätherisches Rosmarinöl
- 4 Tropfen ätherisches Pfefferminzenöl
Alle Inhaltsstoffe mischen, kühl und dunkel lagern. Die fruchtige bis krautige Mischung kann für anregende Massagen verwendet werden. Vor körperlicher Aktivität fördert das Körperöl die Durchblutung und erhöht die Leistungsfähigkeit; nach dem Sport wird die Muskulatur durch die Aromamassage gelockert und Muskelkater vorgebeugt.




(c) Julia Ramsauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

copyright © . all rights reserved. designed by Color and Code

grid layout coding by helpblogger.com