Ätherisches Öl der Woche - S

Spearmint

(Krauseminze, Nana-Minze)




Botanischer Name: Mentha spicata
Bildquelle: www.wildfind.com
Pflanzenfamilie: Labiatae (Lippenblütler)
Gewinnung des ätherischen Öls: Wasserdampfdestillation der Blätter (100 kg Blätter ergeben ca. 1 L Öl)
Vorkommen: Europa, Südostasien, Nordamerika, Afrika
Kontraindikationen: nicht für Schwangere und Kinder unter 6 Jahren geeignet; nicht in Kombi mit Homöopathie verwenden
Duftprofil: frisch-klar-belebend





Wesentliches:

Es gibt ja unzählige Minzarten, und Spearmint ist den meisten von uns als Kaugummigeschmack bekannt. Man kennt sie auch unter den Namen Krauseminze oder Nanaminze. Gehörst du auch zu den sensiblen Personen, denen der Geruch der gewöhnlichen Pfefferminze zu stark ist? Dann ist Spearmint der optimale Ersatz dafür, da sie kein (kaum) Menthol erhält.


Anwendung körperlich und psychisch:

Die körperlichen Hauptanwendegebiete für Spearmint sind (wie bei allen anderen Minzarten auch) Kopfschmerzen und die Verdauung. Den Duft zu inhalieren hilft auch gut bei Übelkeit. Und auch wenn die Nase läuft, können 1 bis 2 Tropfen Spearmint auf dem Taschentuch, Linderung verschaffen. Beliebt ist dieses ätherische Öl vor allem auch in Mundhygieneprodukten, denn es sorgt für einen klaren und frischen Atem.Auf psychischer Ebene hilft der Duft dieser Pflanze Stress und Erschöpfung zu lindern, indem es für einen klaren Kopf sorgt. Es wirkt sehr anregend, belebend und fördert die Konzentration, weshalb es auch ein toller Lernduft ist.


Anwendung aus spiritueller Sichtweise:

Spearmint verschafft uns den nötigen Mut und das Durchsetzungsvermögen, um uns unseren Ängsten zu stellen und das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Dadurch bewirkt es auch eine emotionale Reinigung und man fühlt sich wieder frei und klar. Man sagt auch, dass es den Geist für die spirituelle Ebene öffnet, unser Urteilsvermögen stärkt, und daher gut für Trancereisen geeignet ist.

Affirmation: „Mein Kopf ist klar, mein Geist ist hellwach, und ich kann mich gut konzentrieren.



Rezepte



für den Raumdiffuser (3-4 Tropfen der Mischung in den Diffuser geben):


Happy Learning“ (von 'Tiroler Kräuterhof')
2 Tr. Krauseminze
2 Tr. Lavendel fein
2 Tr. Zitrone


Stimmungsbooster (von 'feeling')
3 Tr. Orange süß
2 Tr. Krauseminze
2 Tr. Zitronenmyrte


Salben und Öle:


Bauchmassage (von 'feeling')
- 1 EL Johanniskrautöl
- 1 Tr. Krauseminze
- 1 Tr. Bitterorange
Bei Verdauungsbeschwerden schafft eine Massage aus dieser Mischung Erleichterung. Dazu einfach sanft im Uhrzeigersinn auftragen und einmassieren. Bitte die Kontraindikationen beachten!


Naturkosmetik:


Zahnpasta
- 2 EL Kokosöl, nativ
- 3 EL Birkenzucker (Xylit)
- 2 EL Schlämmkreide
- 10 Tr. Krauseminze (je nach Geschmack können auch andere Öle verwendet werden)
Das Kokosöl am Heizkörper wärmen bis es cremig ist. Danach die restlichen Zutaten ordentlich einmengen und in einen Tiegel (ca. 50 ml) abfüllen. Eine erbsengroße Menge mit einem Spatel entnehmen, auf die Zahnbürste geben und wie gewohnt putzen.




(c) Julia Ramsauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

copyright © . all rights reserved. designed by Color and Code

grid layout coding by helpblogger.com