Ätherisches Öl der Woche - T

Tonkabohne



Botanischer Name: Dipterix odorata
Pflanzenfamilie: Leguminosae (Schmetterlingsblütler)
Gewinnung des ätherischen Öls: Alkoholextraktion der gemahlenen Bohnen (50 kg Früchte ergibt ca. 1 L Öl)
Vorkommen: Venezuela, nördliches Südamerika
Kontraindikationen: keine (jedoch sparsame Anwendung auf der Haut)
Duftprofil: balsamisch-süß-wärmend-mandelartig


Bildquelle: www.tonkabohnen.org


Wesentliches:

Die Tonkabohne, die Frucht des Tonkabaumes, stammt aus Südamerika und ihr verführerischer Duft erinnert uns an Vanille, Mandel und Karamell. Dieser besonderen Bohne werden magische Eigenschaften nachgesagt, die vor allem in Liebesdingen ihre betörende Wirkung zeigen. Und man sagt, eine Tonkabohne im Geldbeutel verhilft einem gar zu Geldsegen. Der Tonkabaum ist für die Südamerikaner ein heiliger Baum.
Um aus der Bohne das ätherische Öl zu gewinnen, wird sie gemahlen und in Alkohol extrahiert, daraus entsteht dann eine bräunliche Paste, die man Absolue nennt. Um sie besser zu verflüssigen, und die Dosierung so zu vereinfachen, wird sie meist noch mit Alkohol gestreckt und kommt so in den Handel. Der Duft ist dann immer noch sehr intensiv.


Anwendung körperlich und psychisch:

Tonka auf körperlicher Ebene hat eine mild entkrampfende Wirkung, zum Beispiel bei Bauchschmerzen und Muskelschmerzen. Es wirkt außerdem sexuell anregend und harmonisierend bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden.
In der Aromaküche ist dieses Öl sehr beliebt zum Verfeinern der Süßspeisen, da reicht oft schon ein einziger Tropfen. Man kann alternativ auch direkt die Bohne nehmen und sie mithilfe der Muskatreibe zerkleinern. Und wenn man schon mal eine Bohne Zuhause hat, sollte man sie auch zum Räuchern ausprobieren, denn auch so verströmt sie ihre heilende Energie.
Auf psychischer Ebene hat die Tonkabohne ihr Spezialgebiet, denn sie wirkt angst- und stresslösend, löst Anspannungen, Grübelei und Sorgen, hilft bei Schlafstörungen und schenkt Zuversicht, Vertrauen und gute Stimmung.


Anwendung aus spiritueller Sichtweise:

Tonkabohne steht ganz im Zeichen der Angstlösung. Sie ist die coumarinreichste Pflanze der Welt (in Europa ist es der Waldmeister) und hilft in niedrigsten Dosierungen schon Anspannungen zu lösen und den Weg zu erhellen. Mithilfe ihrer Kraft lassen sich Traumazyklen beenden, wodurch geistige Reifeprozesse entstehen, die sich aus ins Außen manifestieren.


Affirmation: „Ich bin wohlig entspannt. Die Leichtigkeit des Seins berührt meine Seele.



Rezepte



für den Raumdiffuser (3-4 Tropfen der Mischung in den Diffuser geben):


Exotica“ (von Barbara Krähmer)
5 Tr. Tonkaextrakt
3 Tr. Rosengeranie
2 Tr. Orange


Panther (von 'Satureja')
2 Tr. Grapefruit
1 Tr. Koriandersamen
1 Tr. Jasmin
1 Tr. Tonkaextrakt


Badezusatz:


Winterliches Wohlfühlbad (von 'Primavera')
- 5 Tr. Weißtanne
- 5 Tr. Tonkaextrakt
- 5 Tr. Ylang Ylang
Mit Milch, Honig oder Meersalz emulgieren und ins Badewasser geben.


Körperöl:


Seelchen (von Sabrina Herber)
- 50 ml Mandelöl
- 3 Tr. Tonkaextrakt
- 2 Tr. Vanilleextrakt
- 4 Tr. Blutorange (oder Mandarine rot)
- 1 Tr. Zeder



(c) Julia Ramsauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

copyright © . all rights reserved. designed by Color and Code

grid layout coding by helpblogger.com